Zum Inhalt springenZur Suche springen
HOME | BACHELOR | MASTER | PROMOTION | FORSCHUNG | KONTAKTE | INFO | TERMINE | JOB FAQs | BIOLOGIE

Masterarbeit

Generell informieren sich Studierende bei den Instituten der Biologie über mögliche Masterarbeiten. Informationen, wie man sich bei den Instituten bewirbt, finden Sie ebenfalls auf den Seiten der einzelnen Institute oder im Vorlesungsverzeichnis LSF.

Um eine Masterarbeit anzumelden, müssen im zweijährigen Studiengang Biologie (MBIO2), die drei Mastermodule, das 3-monatige Projektpraktikum und das 2-monatige Modul Pilotarbeit & Projektsizze abolviert sein. Im einjährigen Masterstudium Biologie (MBIO1) muss man das 6-wöchige Projektpraktikum (mit benoteter Prüfung), sowie das Modul Pilotarbeit & Projektsizze abgeschlossen haben, um die Arbeit im Portal anzumelden. Das Modul Zusatzqualifikationen kann in beiden Studiengängen im Nachgang oder während der Masterarbeit absolviert werden. 

Die Masterabeit wird im Studierendenportal unter Prüfungsanmeldung angemeldet. Bei Anmeldung überprüft das System automatisch die formalen Voraussetzungen und gibt eine  Rückmeldung, sollte eine Anmeldung nicht möglich sein. Bei erfolgreicher Anmeldung wird die Anmeldung dem/der Erstgutachter*in im System angezeigt und er oder sie fügt die /den Zweitgutachter*in hinzu. Der Prüfungsausschuss genehmigt die Anmeldung und Sie erhalten eine E-mail mit dem Zeitraum der Bearbeitung und dem Thema der Arbeit. 

 

Oftmals finden Studierende innerhalb der Mastermodule ein passendes Institut für die Masterarbeit. Am besten sprechen Sie bei Interesse,  die Dozierenden nach Abschluss des Moduls direkt an. In dem Fall, dass Sie während der Mastermodule kein passendes Institut gefunden haben, müssten Sie sich initativ bei Instituten um einen Platz für die Masterarbeit bewerben. Da die Institute von der Aufnahmekapazität beschränkt sind, sollten Sie frühzeitig mit der Suche anfangen. Hilfreiche Tipps und vermeidbare Fehler haben wir Ihnen unten unter dem Punkt: Wie bewerbe ich mich erfolgreich auf eine Masterarbeit? aufgelistet. Es gibt auch die Möglichkeit einer externen Masterarbeit.

Kein guter Versuch

Wenn Sie einen Dreizeiler schreiben nach dem Motto – „ich bin Masterstudent*in und suche eine Masterarbeit“ werden Sie vermutlich keine Antwort bekommen, oder eine Absage. Der/die Professor*in weiß nichts über Sie.

Stellen Sie sich vor Sie wären Personalsachbearbeiter*in bei einer großen Firma und Sie bekämen eine Bewerbung: „Ich bin auf der Suche nach einer Stelle. Haben Sie eine? Ich finde toll was Sie machen.“ Würden Sie die Person einladen? Oder antworten? Oder würden Sie sich lieber Zeit für die Bewerber*innen nehmen, die genau schreiben warum Sie hier arbeiten wollen?

Ein Tipp vom WE Biologie-Team zur Kontaktaufnahme

Wenn Sie Interesse an einer Masterarbeit in einer Arbeitsgruppe haben, schreiben Sie eine E-Mail, in der Sie am Anfang kurz schildern wieso Sie sich genau in dieser Gruppe bewerben, und was Sie interessant finden, oder was Sie gerne lernen möchten. Seien Sie spezifisch und zeigen Sie, dass Sie sich aktiv informiert haben. Wenn Sie nur schreiben  "ich finde interessant was bei Ihnen gemacht wird" ohne zu zeigen, dass Sie wirklich grob wissen worum es geht, wird es vermutlich nichts werden. Anschließend können Sie schreiben was Sie schon gemacht haben. Wenn es zusammenpasst - gut, wenn Sie etwas Neues interessiert - ist das auch gut. Dann hängen Sie ihr aktuelle Leistungsübersicht mit Noten ( können Sie als pdf aus dem Studierendenportal herunterladen)  und Lebenslauf als pdf an. Ihre Chancen steigen unendlich gegenüber der Person die den Dreizeiler geschrieben hat.

Ein Tipp vom WE Biologie-Team zum Interview

Der/die Professor*in möchte Sie als Mitarbeiter*in und Person näher kennenlernen und herausfinden, ob Sie und die Abteilung gut zusammenarbeiten können. Kommen sie gut vorbereitet, lesen Sie ein paar Arbeiten der Arbeitsgruppe und erklären Sie was Sie besonders interessiert. Erst dann erklären Sie, was sie schon alles gemacht haben und was Sie qualifiziert. Setzen Sie sich am besten vorher hin, und überlegen Sie sich, welche Fähigkeiten und Erfahrungen Sie mitbringen, um eine erfolgreiche Masterarbeit in dieser Gruppe durchführen zu können.

Nach Anmeldung der Masterarbeit im Studierendenportal (d.h. nach offizieller Themenvergabe)  hat der Studierende sechs Monate Zeit die Arbeit  einzureichen. Masterarbeiten sind immer experimeteller Natur und können nicht durch eine theoretische Masterarbeit (Literaturarbeit) ersetzt werden.

Masterarbeiten werden immer in Absprache mit einem Professor/Institut der Biologie vergeben. Daher immer die entsprechenden Professoren/ Institutsleiter per E-mail anschreiben

Vorraussetzungen für eine Masterarbeit an einem bestimmten Institut sind:

  • Motivationsanschreiben (Warum interessiere ich mich für eine Arbeit speziell in Ihrem Institut?) inklusive Nennung des anvisierten Zeitraumes
  • Senden einer aktuellen Leistungsübersicht, sowie Liste  der zukünftig schon zugelassenen Mastermodule

Ausnahmen dieser Voraussetzungen sind natürlich immer in Absprache mit dem Professor/ Institutsleiter möglich.

Die Themenstellung und Betreuung der Masterarbeit erfolgt durch eine Professorin oder einen Professor oder durch eine/n habilitierte/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (PD), die oder der hauptberuflich in der Biologie  an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig ist. Ausnahmen kann der Prüfungsausschuss genehmigen. Ebenso erfolgt die Bestellung der Betreuerin/des Betreuers durch den Prüfungsausschuss.

Die Masterarbeit ist von zwei Prüfer/inne/n (Prof. oder PD) zu bewerten. Zumindest eine dieser Personen muss hauptberuflich an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig sein. 

Es besteht die Möglichkeit eine experimentelle Arbeit außerhalb des Fachbereichs Biologie der HHU zu absolvieren. Allerdings muss der der/ die Erstgutachter*in prüfungeberechtigt sein (PD oder Prof.) und hauptamtlich im Fachbereich Biologie an der HHU tätig sein.  Generell stellen externe Arbeiten bzw. Arbeiten mit externen Gutachter*innen Ausnahmen von der Regel dar und müssen vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Dies geschieht bei der Themenvergabe im Studierendenportal.

Sollten Sie keinen Platz für die Arbeit finden, so kann Ihnen das Fach Biologie eine  Masterarbeit zuweisen. Eine Zuweisung erfolgt auf Antrag.

Man kann das Projketpraktikum im selben Institut absolvieren, man muss es aber dort nicht zwingend absolvieren. Da die Masterarbeit eine experimentelle Arbeit ist, kann es sinnvoll bzw. hilfreich sein alle Module im selben Institut zu absolvieren.

Das Modul 2-monatige Modul Projektskizze & Pilotarbeit bezieht sich direkt auf die Masterarbeit und muss somit notwendigerweise im selben Institut angefertigt werden, wie die Masterarbeit. Bei externen Arbeiten muss der/die Erstgutachterin aus dem Fach Biologie das Modul bestätigen.


Masterarbeit | AG Experimentelle Vaskuläre Medizin

Thema: Die Rolle des IL-6-Signalwegs beim Thrombozyten-turnover und der Thrombozytenaktivierung, bei einer akuten Entzündung (Thrombo-inflammation) (Ausschreibung)

Wir suchen eine hochmotivierte Studentin oder einen hochmotivierten Studenten für ein spannendes Projekt für eine Masterarbeit zum Thema Thrombozyten, Thrombo-inflammation und IL-6-Signalwege. Die Stelle ist ab sofort verfügbar in der Arbeitsgruppe für Experimentelle Vaskuläre Medizin unter der Leitung von Prof. Dr. Margitta Elvers am Institut für Kardiovaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf. Diese Masterarbeit ist Teil eines Projekts der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) (Projektnummer 500397648).

Dr. Sevgi Can Cengiz-Dartenne ()
Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie
Arbeitsgruppe Experimentelle Vaskuläre Medizin
Universitätsklinikum Düsseldorf
Gebäude 12.41, 1. OG, Raum 67
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf


Die Laufzeit der Angebote für Masterarbeiten beträgt 8 Wochen, eine Verlängerung ist auf Wusnch möglich ().

Verantwortlichkeit: